Schlafapnoe- und Schnarchtherapie

Behandlungsablauf

Der Tätigkeitsschwerpunkt unserer Praxis ist die Therapie von Schnarchen und Schlafapnoe mit speziellen Zahnschienen. (Unterkieferprotrusionsschienen)

Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Schlaflaboren, Lungenfachärzten und HNO-Ärzten. Die S3-Leitlinie der deutschen Gesellschaft für Schlafmedizin bewertet Unterkieferprotrusionsschienen zur Behandlung der Schlafapnoe mit höchstem wissenschaftlichen Evidenzgrad.

Die Behandlung in unserer Praxis läuft strukturiert ab:

1. Sitzung

  • Besprechen der Diagnose
  • Schlafmedizinische Anamnese
  • Untersuchung der Zähne, Kiefergelenke und des Zahnhalteapparates
  • Demonstrieren und Erklären, wie Zahnschienen durch leichtes Vorschieben des Unterkiefers eine gesunde nächtliche Atmung ermöglichen
  • Auswahl des geeigneten Schienentyps für die individuelle Patientensituation. Wir passen nur Unterkieferprotrusionsschienen an, die über sehr gute wissenschaftliche Wirksamkeitsnachweise verfügen
  • Mitgabe eines schriftlichen Heil- und Kostenplans zur Antragsstellung bei der Hilfsmittelstelle Ihrer Krankenkasse

2. Sitzung

  • Abformung von Ober- und Unterkiefer
  • Registrierung der individuellen dreidimensionalen Öffnung der Atemwege im Rachen

3. Sitzung

  • Die spezielle Zahnschiene ist zwischenzeitig in Süddeutschland in einem Fachlabor für Schlafapnoezahntechnik hergestellt worden.
  • Beim Einsetztermin wird das Einsetzen und Herausnehmen der Schienen geübt. Anwendung, Pflege, Eingewöhnung, Nachuntersuchung, Kontrollen werden ausführlich besprochen.